FinanzenKrypto

Die Ant Group und die malaysische Investmentbank Kenanga entwickeln eine Krypto-Vermögens-App

Die Ant Group, die Fintech-Tochtergesellschaft des chinesischen Technologieriesen Alibaba, hat sich mit der malaysischen Investmentbank Kenanga zusammengetan, um eine Vermögensverwaltungs-App mit Funktionen zum Handel mit Kryptowährungen auf den Markt zu bringen.

Bisher in den Schlagzeilen zum Thema: Tencent erhält ein Patent für die Verwendung von Blockchain für die Meldung von vermissten Personen

Kurzinformation

  • Die Kenanga Investment Bank Berhad gab am Mittwoch bekannt, dass sie mit der Ant Group eine Absichtserklärung zur Entwicklung von „SuperApp“ unterzeichnet hat, die Aktienhandel, Kryptohandel, Devisenumtausch und E-Wallet-Funktionen auf einer einzigen Plattform integrieren soll.

  • Die Investmentbank wird die App mithilfe der mobilen Entwicklungsplattform mPaaS der Ant Group erstellen.

  • Die Blockchain-Technologie ist ein Schwerpunkt der Digital Technology Unit der Ant Group, die Projekte in den Bereichen Blockchain, Privacy Computing, Sicherheit und verteilte Datenbanken entwickelt.

  • Tencent, der größte Rivale von Alibaba, ist ebenfalls in der Blockchain-Entwicklung aktiv. Sie erhielt letzte Woche ein Patent für Blockchain-basierte Vermisstenanzeigen.

Bisher in den Schlagzeilen zum Thema: Chinas Ant Group, Tencent, Baidu und JD.com drängen auf die Selbstregulierung von NFT

Quelle: von Yahoo Finance

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"