FinanzenWeltmarkt

Wirtschaftsturbulenzen in Großbritannien: sieben Tage Chaos

Guten Abend,

Das Sprichwort, dass eine Woche in der Politik eine lange Zeit ist, erschien nie treffender.

Kann es nur sieben Tage her sein, seit wir über das „Mini“-Budget des Vereinigten Königreichs berichtet haben? Eine Steuererklärung, die Chaos auf den Finanzmärkten auslöste, scharfe Kritik des IWF und eine Notfallintervention der Bank of England in Höhe von 65 Mrd.

Aber zuerst einige bessere Nachrichten für die britische Regierung. Neue BIP-Daten von heute Morgen zeigten, dass sich die Wirtschaft im zweiten Quartal erholte und die Rezessionsängste abnahmen. Deutliche Revisionen früherer Daten zeigen jedoch, dass das Vereinigte Königreich jetzt die einzige G7-Volkswirtschaft ist, die kleiner bleibt als vor der Pandemie.

Einer der großen Kritikpunkte am Paket der letzten Woche war das Fehlen einer unabhängigen Prüfung durch das Amt für Haushaltsverantwortung. Premierministerin Liz Truss und ihr Kanzler Kwasi Kwarteng versuchten heute, Wiedergutmachung zu leisten, indem sie sich mit OBR-Beamten trafen, um den Märkten zu versichern, dass sie es mit dem Abbau der britischen Schulden ernst meinten.

Die finanziellen Schockwellen durch den Ausverkauf britischer Gilts waren weit über Großbritannien hinaus zu spüren und lösten große Schwankungen bei US-amerikanischen und europäischen Anleihen aus, was ein Marktteilnehmer als „Schwanz mit dem Hund wedeln“ bezeichnete. Die britischen Pensionskassen sind immer noch im Chaos verstrickt. (Wenn Sie sich eingehender mit den Auswirkungen auf die Märkte befassen möchten, lesen Sie den Unhedged-Newsletter von Rob Armstrong: Fünf Lektionen aus Großbritanniens schlechter Woche.)

Auch die politischen Auswirkungen sind enorm. Bei ihrem Amtsantritt sagte Truss, sie sei bereit, sich unbeliebt zu machen, was auch gut so ist. Die Tory-Führerin begibt sich an diesem Wochenende zu ihrem Parteitag – genau zu dem Zeitpunkt, an dem neue Energiepreiserhöhungen in Kraft treten – und sieht sich einem Kampf gegenüber, die Frustration sowohl in ihren Reihen als auch bei der breiteren britischen Wählerschaft einzudämmen, die bei einer neuen Sparrunde noch schlimmer werden könnte wird als Weg gesehen, die Bücher auszugleichen.

Siehe auch  Der Palettenhersteller Brambles erwartet, dass Europa und Großbritannien Lagerbestände entladen

Truss ist sich sicher, dass die Reformen ihrer Regierung letztendlich zu einem verbesserten Wachstum führen werden, und weist auf ein großzügiges Hilfspaket für Energierechnungen für Haushalte und Unternehmen hin.

Aber, wie der Wirtschaftsredakteur Chris Giles betont, hat das Experiment des Premierministers zumindest bis jetzt versäumt, unvorhergesehene Umstände in der realen Welt zu berücksichtigen.

Es sei nicht klug, die ökonomische Orthodoxie zu verunglimpfen, argumentiert er, „noch den angesehenen Spitzenbeamten des Finanzministeriums zu entlassen oder sich zu weigern, eine unabhängige Bewertung der öffentlichen Finanzen zuzulassen. Tatsächlich hat die vergangene Woche gezeigt, dass das einzige Problem mit der ökonomischen Orthodoxie ihr Name ist. Nennen Sie es stattdessen Wissen und Erfahrung.“

Finanzkrise in Großbritannien: vollständige Abdeckung

Neuesten Nachrichten

  • Deutscher Energieförderplan löst „Animosität“ innerhalb der EU aus

  • US-Aktien auf dem Weg zu den längsten vierteljährlichen Rückgängen seit 2008

  • Der Präsident von Burkina Faso ruft angesichts wachsender Putschängste zur Ruhe auf

Für aktuelle Neuigkeiten besuchen Sie unseren Live-Blog

Gut zu wissen: die Wirtschaft

Inflation in der Eurozone erreichte im Jahr bis September einen neuen Höchststand von 10 Prozent, gegenüber 9,1 Prozent im August. Energiepreise stiegen um satte 40,8 Prozent und Lebensmittel um 11,8 Prozent, aber ohne diese volatilen Posten blieb die „Kern“-Inflation bei 4,8 Prozent, gegenüber 4,3 Prozent im August.

Die Inflation in Deutschland, der größten Volkswirtschaft des Blocks, erreichte 10,9 Prozent. Ökonomen gehen davon aus, dass das Land, das gestern ein 200-Milliarden-Euro-Hilfspaket für Energie angekündigt hat, im nächsten Jahr in eine Rezession eintreten wird.

Neueste für Großbritannien und Europa

Die EU treibt das Imponieren voran neue Sanktionen zu Russland, nachdem Moskau vier ukrainische Regionen annektiert hatte, darunter eine Preisobergrenze für russisches Öl, ein Verbot für EU-Bürger, in Aufsichtsräten russischer Staatsunternehmen zu sitzen, und neue Maßnahmen, die auf Einzelpersonen abzielen. Brüssel beziffert den Rückgang der russischen Einnahmen auf 7 Milliarden Euro pro Jahr.

EDF Energie erwägt, die Schließung von zwei der fünf verbleibenden britischen Kernkraftwerke in Hartlepool und Heysham zu verschieben, um die Energieversorgung des Landes zu stützen. Unser Big Read befasst sich mit dem Notfallplan der EU für den Winter.

Siehe auch  Geschäftstätigkeitsverträge in Großbritannien im August als Lebenshaltungskosten beißen

Globale neueste

Umfragen deuten darauf hin Luiz Inácio Lula da Silva ist auf dem Weg zum Sieg bei den brasilianischen Präsidentschaftswahlen am Sonntag, da befürchtet wird, dass Amtsinhaber Jair Bolsonaro das Ergebnis anfechten könnte, wenn er verliert. „Die zehntgrößte Volkswirtschaft der Welt verdient eine bessere politische Klasse“, ist die Meinung des FT-Redaktionsausschusses. Sehen Sie sich unseren neuen Film über die wichtigste Entscheidung des Landes seit seiner Rückkehr zur Demokratie im Jahr 1985 an.

Video: Brasilien: eine gespaltene Nation | FT-Film

Libanon ist es, seine Währung zum ersten Mal seit 25 Jahren neu zu binden und näher an den Schwarzmarktwert zu bringen, um das Vertrauen in sein Finanzsystem wiederherzustellen. Seit Beginn der Finanzkrise des Landes im Oktober 2019 ist das libanesische Pfund um mehr als 95 Prozent geschrumpft.

Gut zu wissen: Geschäft

Kinowelt Es sei unwahrscheinlich, dass sich die Ticketverkäufe mindestens zwei Jahre lang auf das Niveau vor der Pandemie erholen würden. Die zweitgrößte Kinokette der Welt, die kürzlich Insolvenz nach Kapitel 11 angemeldet hat, wurde vom Aufstieg der Streaming-Dienste und einem Mangel an neuen Blockbuster-Filmen getroffen.

Die Stärke des US-Dollars verstärkt den Druck internationale Fluggesellschaften, die Einnahmen in lokalen Währungen erzielen, aber einen Großteil ihrer Kosten in Greenbacks bezahlen. Die Fahrpreise, die nach dem Ende der Grenzbeschränkungen bereits stark gestiegen sind, könnten noch weiter steigen.

HM, der zweitgrößte Einzelhändler der Welt, meldete einen Einbruch der Quartalsgewinne, nachdem er von der Schließung seines russischen Geschäfts und steigenden Kosten betroffen war. Freundlicher Kleiderverkäufer Nächste wurde das jüngste britische Unternehmen, das seine Prognosen senkte und vor den Auswirkungen des fallenden Pfunds warnte.

Die Marktturbulenzen der letzten Tage haben die Befürchtungen über die Gesundheit des Unternehmens verstärkt Britische Börse, die bereits unter einer Übernahmewelle und einem Einbruch der Börsengänge leidet. Pensionskassen und Versicherer wurden auch „verängstigt“, Bargeld an britische Private-Equity-Gruppen zu vergeben.

Siehe auch  Südkoreanische Staatsanwälte bestätigen, dass sie versuchen, Bitcoin-Vermögenswerte einzufrieren, die mit Do Kwon verbunden sind, der das Verschieben von Token bestreitet

Das Autoindustrie in Großbritannien plädiert für mehr Hilfe bei ihrem 100-Millionen-Pfund-Sprung bei den Energierechnungen. Unser Big Read untersucht die Aussichten von Britischvolt, das darauf abzielt, die Entwicklung von Batterien für Elektrofahrzeuge voranzutreiben. Chinesischer Autobauer Geely hat sich mit 8 Prozent an Aston Martin beteiligt.

Eine Sterbekostenkrise? Bestattungsunternehmen in Großbritannien Würde wurde von den Auswirkungen steigender Energiepreise auf Feuerbestattungen getroffen.

Zusammenfassung der Wissenschaft

Britische Gesundheitschefs haben vor einem möglichen „Twindemie“ von Coronavirus und Grippe in diesem Winter, es sei denn, die Menschen werden geimpft. Das weltweit dominierende Grippevirus ist H3N2, ein Subtyp, der mit schwereren Erkrankungen in Verbindung gebracht wird.

Unser Podcast „Behind the Money“ diskutiert, wer für den nächsten bezahlen wird Covid Impfungen wie Experten sagen, tun die USA nicht genug, um ihre Entwicklung zu unterstützen.

Carlo Rovelli, der Physiker, der dafür bekannt ist, komplexe Ideen einfach erscheinen zu lassen, sagt der FT, dass „Wissenschaft nicht nur aus dem Schreiben von Gleichungen besteht. Es geht darum, die Welt neu zu denken“.

Und in einigen weiteren, nicht von dieser Welt stammenden Nachrichten: NASA hat erfolgreich einen Satelliten in einen Asteroiden geschmettert, um seinen Kurs in einem Test einer neuen Technologie abzulenken, die möglicherweise die Erde vor der Zerstörung retten könnte.

Holen Sie sich das neueste weltweite Bild mit unserem Impfstoff-Tracker

Ein paar gute Nachrichten . . .

An diesem Wochenende haben sich neue Fundraising-Möglichkeiten eröffnet London-Marathon nachdem zum ersten Mal Rollstuhlfahrer zugelassen wurden.

Konkurrenten beim London-Marathon 2010. Bis 2022 durften Rollstuhlfahrer während des Rennens nicht unterstützt werden © Tom Hevezi/AP



Quelle: Financial Times

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"