Berlin

Berlin – Festnahmen nach Raub

Polizeimeldung vom 03.10.2022

Mitte

Nr. 1914
In der vergangenen Nacht nahm eine Polizeistreife in Wedding zwei mutmaßliche Räuber fest. Gegen 23.45 Uhr beobachteten die Zivilkräfte, wie eine Gruppe von vier Personen an der Kreuzung Transvaalstraße Ecke Lüderitzstraße einen Mann bedrängten, ihm Reizgas ins Gesicht sprühten und seine Umhängetasche durchsuchten. Kurz darauf flüchteten die Unbekannten in Richtung Samoastraße.
Die Polizisten eilten den Flüchtenden hinterher und konnten zwei von ihnen kurz darauf festnehmen. Den beiden Komplizen der Festgenommenen gelang die Flucht. Die Einsatzkräfte brachten den Älteren der beiden, einen 14-Jährigen, für eine erkennungsdienstliche Behandlung in einen Polizeigewahrsam. Anschließend übergaben sie ihn, ebenso wie seinen 13 Jahre alten Komplizen, einem Erziehungsberechtigten. Der beraubte Mann, ein 63-Jähriger, erlitt bei der Tat eine Augenreizung. Alarmierte Rettungskräfte behandelten ihn ambulant vor Ort.
Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat und den mutmaßlichen Mittätern, führt ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord).

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Neue Veranstaltungsreihe der VHS Neukölln: Umstrittene Straßennamen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"