Berlin

Berlin – Polizist mit Reizgas besprüht und verletzt – Festnahme

Polizeimeldung vom 22.11.2022

Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 2240
In der vergangenen Nacht leistete ein Mann in Wilmersdorf Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Gegen 23.40 Uhr entdeckte ein Zivilfahnder in der Bundesallee zwei Männer, die in Richtung U-Bahnhof Berliner Straße rannten und nahm die Verfolgung auf. Eine der beiden Personen stellte sich während der Nacheile als Zeuge einer zuvor in der Berliner Straße durch den anderen Mann begangenen Sachbeschädigung an einem Tattoo-Studio heraus. In einem Waggon der U-Bahnlinie 9 stellte der Zivilfahnder den mutmaßlichen Straftäter. Doch, statt sich festnehmen zu lassen, sprühte der bis dahin Unbekannte dem Polizisten unvermittelt Reizgas ins Gesicht, so dass dieser leichte Atemwegsreizungen erlitt. Der Angreifer konnte kurz darauf – gemeinsam mit einem außer Dienst und sich zufällig in der U-Bahn befindlichen Polizeibeamten – festgenommen werden. Weitere Unterstützungskräfte brachten den 26-Jährigen für eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam. Von dort
wurde er nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen. Der leicht verletzte Polizist setzte seinen Dienst fort. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an und werden von der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) geführt.

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Newsletter „Kultur und Mehr“ für Oktober erschienen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"