Köln

Köln – Wiedereröffnung nach Renovierung

Schritt für Schritt saniert die Stadtbibliothek Köln ihre Zweigstellen in den Veedeln. Nun erstrahlt die Stadtteilbibliothek Nippes nach einer Rundumerneuerung in frischem Glanz. Ein neuer Anstrich und Fußbodenbelag, gemütliche und einladende Sitzmöbel, akustisch abgeschirmte Arbeitsbereiche mit deutlich mehr Steckdosen für mobiles Arbeiten – die Veränderungen im Innenbereich der Stadtteilbibliothek schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität und machen Lust auf einen ausgiebigen Besuch.  

Bei der Umgestaltung standen die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und jungen Familien besonders im Vordergrund, und das spiegelt sich auch in den Programmangeboten wider. Ob Programmieren und Tüfteln im neu gestalteten Workshop-Bereich, ein Getränk in der Café-Zone oder das gemeinsame Lernen an den zahlreichen Arbeitsplätzen.

Architektin Anita Elsener ist hier mit einem Innenraumkonzept für neue Möbel, Materialien, Licht und Farben verantwortlich. Und auch der Eingang der Stadtteilbibliothek ist unverwechselbar.

Die von weitem sichtbaren, bunten und fröhlichen Illustrationen der Kölner Künstlerin Nadine Magner zeigen die Vielfalt und Lebendigkeit der Stadtteilbibliothek.  

Die Renovierung der Stadtteilbibliothek Nippes wurde im Rahmen des Kulturentwicklungsplans (KEP) gefördert. Die fachtechnische Begleitung des Projekts lag bei der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln.  

Am Samstag, 3. Dezember 2022, können alle Besucher*innen sich Zeit nehmen und die Stadtteilbibliothek entdecken.

Von 10 bis 14 Uhr feiert das Nippeser Team die frisch renovierten Räumlichkeiten mit einigen Überraschungen und folgenden Angeboten:

11 bis 13 Uhr              Die Kunst des Bücherfaltens

12 bis 13 Uhr              Der Nikolaus kommt!

12 bis 13.30 Uhr         Upcycling – Weihnachtsbasteln

Quelle: Stadt Köln

Siehe auch  Köln - Rat tagt zweimal

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"