Berlin

Berlin – Das Tier und wir – Ausstellung „Tierisch“ im studio im HOCHHAUS

Pressemitteilung vom 24.11.2022

Das Studio imHochhaus zeigt ab Dienstag, 29. November 2022, Ansichten von Tieren von sechs Künstlerinnen und Künstlern: Sonja Alhäuser, Ingmar Bruhn, Kyung-hwa Choi-ahoi, R. J. Kirsch, Manfred Michl und Susanne Ring. Zu sehen ist die Ausstellung in der Zingster Straße 25 in Hohenschönhausen bis zum 25. Januar 2023. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Sonja Alhäuser zeichnet Tiere, die als Nahrung eine Rolle spielen, und beschreibt etwa den Prozess der Zubereitung.

Ingmar Bruhn konzentriert sich in seiner Malerei auf Wildtiere, die er mit grobem Strich in ihrer Unnahbarkeit einfängt.

Kyung-hwa Choi-ahoi erzählt in ihren Zeichnungen Geschichten, die sich mit dem Verhältnis der Menschen zu ihren (Haus-)Tieren beschäftigen.

R. J. Kirsch malt in kräftigen Farben Tiere, die ihm beispielswiese in Zeitschriften begegnen und so meist besonders exotisch daherkommen.

Manfred Michl betrachtet in seiner Malerei und Zeichnung das miteinander von Tier und Mensch.

Susanne Ring beschäftigt sich in ihrem skulpturalen Werk mit tierischen Formen, die unwirklich erscheinen können, aber immer auf etwas Tierisches verweisen.

Das studio im HOCHHAUS ist vom 24. Dezember 2022 bis 1. Januar 2023 geschlossen.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur
Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
Wiebke Volkmann
Telefon: (030) 57797388-36
E-Mail

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Bundesweite Durchsuchungen gegen „Reichsbürger und Selbstverwalter“

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"