Berlin

Berlin – Das Schwedenhaus bleibt erhalten! Übernahme in bezirkliche Förderung sichert Einrichtung für Bürger*innen im Falkenhagener Feld

Pressemitteilung vom 25.11.2022

Mit dem Ende der Finanzierung durch das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ zum Jahresende stand die Institution des Falkenhagener Felds vor dem Aus. Durch die Aufnahme in die bezirkliche Förderung des Stadtteilzentrums Falkenhagener Feld West konnte der Weiterbetrieb für 2023 nun gesichert werden.

Das Schwedenhaus bietet verschiedensten Initiativen, sozialen Trägern und selbstorganisierten Gruppen des Stadtteils die Möglichkeit der unkomplizierten Raumnutzung. Dabei wird durch die Koordination des Hauses auf eine ausgewogene Zusammensetzung der Nutzenden, regelmäßigen Dialog und Partizipation bei der inhaltlichen Gestaltung des Hauses geachtet, so dass den Bewohner*innen des Stadtteils Angebote gemacht werden können, die sich an ihren Bedarfen orientieren. Ein Schwerpunkt wird 2023 nach den Einschränkungen der Pandemiejahre und vor dem Hintergrund der aktuellen Energie- und Lebenshaltungskrise auf Angeboten zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe von Kindern und Familien liegen, etwa indem das Außengelände zum Gärtnern und für Workshops zu gesunder Ernährung genutzt wird und Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche gestaltet werden.

Bezirksstadtrat für Jugend und Gesundheit Oliver Gellert: „Ich freue mich, dass es dem Bezirk gelungen ist mit dem Schwedenhaus eine wichtige Ressource für Selbstorganisation, Nachbarschaftsarbeit und Teilhabe der Bewohner*innen des Falkenhagener Felds zu sichern. Mit der Aufnahme in die bezirkliche Förderung des Stadtteilzentrums Falkenhagener Feld West unterstützt die Einrichtung die Umsetzung des bezirklichen Zieleprozesses ‚Gesund aufwachsen, leben und älter werden in Spandau‘.“

Projektträger der bezirklichen Förderung ist die Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde. Die fachlich-inhaltliche Betreuung im Bezirksamt liegt bei der Organisationseinheit Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination (OE QPK) der Abteilung Jugend und Gesundheit.

Ansprechperson: Johannes Jünemann (bezirkliche Stadtteilkoordination)
E-Mail: j.juenemann@ba-spandau.berlin.de
Telefon: (030) 90279-4039

Siehe auch  Berlin - Endspurt beim Bürgerhaushalt 2024/2025

Quelle: Stadt Berlin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"