Berlin

Berlin – Tempelhof-Schöneberg feiert gemeinsam mit Berlin die erneute Auszeichnung als „Fairtrade-Town“

Pressemitteilung Nr. 457 vom 25.11.2022

Am 18. November 2022 fand die berlinweite Fairtrade-Town Titelverleihung im Global Village in Neukölln statt, bei der der Bezirk Tempelhof-Schöneberg gemeinsam mit Berlin und weiteren Bezirken (Mitte, Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg und Steglitz-Zehlendorf) seinen Titel verlängert bekommen hat. Während Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann die Urkunde für den Bezirk entgegen nahm, wurde die Urkunde für Berlin Senator Stefan Schwarz übergeben.

Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der zweitätigen Zukunftskonferenz, bei der Berliner Fairtrade-Akteur_innen gemeinsam in Workshops zu den Themen Fairer Handel und Nachhaltigkeit sich ausgetauscht und zusammengearbeitet haben. Seit 2016 trägt Tempelhof-Schöneberg den Titel und setzt sich dafür ein, den Fairen Handel im Bezirks als auch berlinweit voranzubringen.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann:

„Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg hat den Titel Fairtrade-Town zum dritten Mal verlängert bekommen. Seit der ersten Auszeichnung ist viel passiert und wir arbeiten stetig daran den Fairen Handel sowohl nach innen als auch nach außen zu unterstützen. Beispiele hierfür sind die eigene Beschaffung hinsichtlich des Fairen Handels zu verbessern und eine Intensivierung der engen Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft zu stärken.“

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Tag der offenen Tür im KIEZKLUB KES

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"