Köln

Köln – Verloren – gefunden – verkauft

Ob Smartphones, andere Elektronikartikel, Werkzeugkoffer, Kinderwagen, Brillen, Geldbörsen, Modeschmuck oder Gebrauchsgegenstände aller Art – es gibt fast nichts, was nicht in Bussen und Bahnen, an Haltestellen, in Parkanlagen oder auf Straßen, Wegen und Plätzen gefunden und im Fundbüro der Stadt Köln abgegeben wird.

Gegenstände, die auch nach Ablauf einer Aufbewahrungsfrist nicht abgeholt wurden, verkauft das Fundbüro am Samstag, 3. Dezember 2022, von 10 bis 16 Uhr im Atrium des Kalk-Karree, Eingang Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln-Kalk.

Es ist keine Versteigerung, sondern ein Verkauf zu Festpreisen. Bezahlt werden kann nur bar. Fahrräder werden bei diesem Verkauf nicht angeboten. Ein Umtausch oder eine Rückgabe ist ausgeschlossen und eine Gewährleistung wird nicht übernommen. Es gilt: gekauft wie gesehen.

Für alle Besucher*innen gilt Maskenpflicht.

Quelle: Stadt Köln

Siehe auch  Dieses riesige Bakterium ist das größte, das bisher gefunden wurde

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"