Köln

Köln – Winterprogramm auf dem Ebertplatz

Zum ersten Advent startet auch in diesem Jahr das Winterprogramm der Stadt Köln auf dem Ebertplatz. Vom 27. November bis 30. Dezember gibt es ein facettenreiches Angebot für Jung und Alt, darunter drei synthetische Eisstockschießbahnen, die wenig Energie verbrauchen. Die Winter-Beleuchtung wird in diesem Jahr reduziert, aber andere Elemente schaffen ein stimmungsvolles Ambiente auf dem Platz.

Mir war es ein großes Anliegen, trotz der Energiekrise auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und gleichzeitig kulturell wertvolles Programm auf dem Eberplatz auf die Beine zu stellen und ihn auch in diesem Winter zu einem attraktiven Aufenthaltsort für alle zu gestalten. Ich lade alle Kölner*innen herzlich ein, die Angebote des Winterprogramms zu nutzen,

so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Eisstockschießen

Das „Eis“ kann ab dem 27. November um 12 Uhr bespielt werden. Mit Ausnahme der Weihnachtsfeiertage (24., 25. und 26 Dezember) sind die Bahnen bis zum 30. Dezember täglich geöffnet. Für Schulklassen gibt es kostenfreie Sonderzeiten. Für alle Nutzer*innen, egal ob Schulklasse oder sonstige Gruppen, gilt: Wer spielen möchte, muss zuvor reservieren. Buchungen können ab sofort über das Online-Portal der KölnBäder GmbH getätigt werden.

Buchungen

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:    16 bis 22 Uhr

Samstag:                    12 bis 22 Uhr

Sonntag:                     12 bis 20 Uhr

Bis 18 Uhr beträgt die Miete pro Bahn pro Stunde 30 Euro, von 18 Uhr bis 20 Uhr bzw. 22 Uhr kostet jede Bahn 50 Euro.

Ein exklusives Angebot gibt es für Schulklassen. Sie können die Bahnen von Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr exklusiv und in diesen Sonderzeiten kostenfrei nutzen.

Siehe auch  Köln - Neues Denkmalschutzgesetz

Gemeinsam mit engagierten Initiativen aus dem Projekt „Unser Ebertplatz“ veranstaltet die Stadt Köln ein kostenfreies Freizeitprogramm, das von Musik über Ausstellungen, Artistik und Lesungen bis hin zu Mitmach-Formaten speziell für Kinder und Familien reicht. An drei Donnerstag Abenden findet die Winteredition der Ebertplatzkonzerte mit Retrogott & Hulk Hodn, Marlena Käthe & Cage, Liza Dries & Mariama sowie der Steven Ouma Band statt; an weiteren Abenden sind Feuer- und Comedyshows für alle Altersgruppen geplant.

Das spezielle Kinder- und Familienprogramm der Alten Feuerwache umfasst Kinder-Chorauftritte, einen Märchenabend und einen Mitmachzirkus sowie einige dauerhafte Angebote wie eine Tierrallye auf dem gesamten Platz. Außerdem kehren mit dem „wunderlich“-Rätsel von Kindern aus dem Stadtteil und der Fotomitmach-Aktion „Deine Postkarte vom Ebertplatz“ zwei bewährte Formate zurück.

In der westlichen Passage präsentieren die Kunsträume laufend Ausstellungen und laden am 17. Dezember zu einem Winterfest mit Performances und Shows ein. Ein besonderes Ausstellungsprojekt des ukrainischen Künstlerkollektivs „Pictoric Illustrators Club“ startet am 10. Dezember im nördlichen KVB-Gang: An den Leuchtkörpern angebrachte Illustrationen, die kulturelle Besonderheiten der Ukraine zeigen, werden Illustrationen des russischen Angriffskriegs gegenübergestellt und textlich erläutert. Sichtbar werden Zerstörung und Ängste, aber auch Hoffnung.

Zum gastronomischen Angebot während des Winterprogramms gehören Winterklassiker wie Glühwein, Feuerzangenbowle, Kinderpunsch und Kakao, aber auch Kaltgetränke. Süße Leckereien finden Besuchende in einer kleinen „Veedelshütte“, die durch wechselnde Initiativen, Vereine und Organisationen aus dem Stadtteil bewirtschaftet wird. Herzhafte Speisen bietet ein eigens für die Adventszeit engagierter Essensstand.

Das gesamte aus städtischen Mitteln geförderte Programm inklusive Projektbeteiligter ist auf der Homepage von „Unser Ebertplatz“ zu finden. 

Siehe auch  Köln - Medien- und IT-Branche in Köln boomt

Unser Ebertplatz

Quelle: Stadt Köln

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"