FinanzenKrypto

Crypto Exchange Gemini streicht weitere 10 % des Personals: Bericht

In mindestens der dritten Entlassungsrunde seit Juni entlässt die Krypto-Börse Gemini weitere 10 % ihrer Mitarbeiter, so eine interne Mitteilung, die von The Information eingesehen wurde.

Gemini wurde in die Insolvenz des Krypto-Kreditgebers Genesis Global Capital hineingezogen und war nicht in der Lage, Gelder an seine Earn-Kontoinhaber auszuzahlen.

„Wir hatten gehofft, nach diesem Sommer weitere Kürzungen zu vermeiden, aber anhaltend negative makroökonomische Bedingungen und beispielloser Betrug durch schlechte Akteure in unserer Branche haben uns keine andere Wahl gelassen, als unsere Prognose zu revidieren und die Mitarbeiterzahl weiter zu reduzieren“, schrieb Cameron Winklevoss , der Präsident und Mitbegründer von Gemini, in der internen Nachricht.

Gemini antwortete nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

Laut TechCrunch hatte Gemini zuvor im Juni 10 % seines Personals abgebaut, gefolgt von weiteren Entlassungen im Juli. Laut The Information ging die Mitarbeiterzahl von Gemini insgesamt von 1.100 Anfang 2022 auf zwischen 650 und 700 Personen gegen Ende des Jahres zurück.

Quelle: Nelson Wang von Yahoo Finance

Siehe auch  Fidelity Investments Head of Institutional Crypto beendet Rolle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"