Berlin

Berlin – Sozialstadträtin Demirbüken-Wegner unterstützt vor Ort die Arbeit der Berliner Help Stiftung/Teen Challenge in Reinickendorf-Ost

Pressemitteilung Nr. 0587 vom 24.01.2023

Bezirksstadträtin Emine Demirbüken-Wegner (CDU) hilft den fleißigen Ehrenamtlichen bei der Essensausgabe

Am vergangenen Freitag, dem 20.01.2023 besuchte Bezirksstadträtin für Soziales und Bürgerdienste Emine Demirbüken-Wegner (CDU) das „Kiez Hilfe“-Team von Teen Challenge am Franz-Neumann-Platz, half bei der Essens- und Kleiderausgabe und tauschte sich mit den Anwesenden aus. Von Dienstag bis Freitag, immer von 14:00 bis 16:30 Uhr wird in dem Wohnwagen, dem „Wohnzimmer im Kiez“, den Menschen in ihren Bedürfnissen begegnet.

Seit 2007 ist das „SozialMobil“ aktiv im Kiez und wird seit 2018 vom Bezirk Reinickendorf mit Zuwendungen unterstützt. Das, was ursprünglich als Beratung für Menschen, die in Sucht und Armut leben, begonnen hat, hat sich mit der Pandemie und dem Krieg in der Ukraine zur Sozialberatung und Begleitung von Menschen entwickelt. Martin Proschmann, Leiter des Sozialtreffpunkts der Berliner Help Stiftung/Teen Challenge Berlin informierte die Stadträtin über die aktuellen Schwerpunkte und Schwierigkeiten in der täglichen Arbeit: „Der Winter ist immer die Zeit in der die Menschen auf den Straßen viel mehr Hilfe und Unterstützung benötigen. Wir verteilen Mahlzeiten, Kleidung, Schlafsäcke und helfen, dass die Menschen auf der Straße überleben. Wir sind ein Anlaufpunkt für Menschen in Not. Diese ersten niedrigschwelligen Angebote sind oftmals der Boden, auf dem Vertrauen wachsen kann, welches dann weitere Hilfe ermöglicht.“


Bezirksstadträtin Emine Demirbüken-Wegner (CDU) und Martin Proschmann (Leiter des Sozialtreffpunkts) vor der Kleiderspendensammlung

Demirbüken-Wegner: „Über das Projekt werden verschiedene Personengruppen versorgt: Obdachlose, Kranke, Alleinstehende, aber auch Geflüchtete aus der Ukraine und Senioren, die einsam sind. Hier wird beraten, zugehört und geholfen, wo geholfen werden kann. Sie finden hier eine Begegnungsstätte unter freiem Himmel, die aus Reinickendorf nicht wegzudenken ist.“

Siehe auch  Berlin - Hotel Adlon: Kein neues Verfahren

Freitags von 15 bis 17 Uhr findet ein Frauentreff statt: Es wird gebastelt, gebacken, es findet ein nettes, geselliges Beisammensein statt. Kleiderspenden, vor allem Schuhe, Hosen, Jacken, Handschuhe sowie Spenden jeglicher Art sind immer willkommen.

Quelle: Stadt Berlin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"