Berlin

Berlin – „Wer rastet, der rostet!“ – Fotoausstellung der VHS Steglitz-Zehlendorf

Pressemitteilung vom 24.01.2023

Mit der Aktion „Wer rastet, der rostet!“ wollte die Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung ein Zeichen setzen gegen ein veraltetes Bild vom Alter: Gesucht wurden Menschen ab 60 Jahre, die einen Sport oder eine körperbetonte Aktivität ausüben und Mitmenschen mit ihrer Leidenschaft anstecken. Zwölf „Altersvorbilder“ wurden aus 200 Teilnehmenden ausgewählt und vom international renommierten Fotografen Karsten Thormaehlen – auch bekannt durch seine Aufnahmen von Hundertjährigen – porträtiert.

Auch heutzutage entsprechen die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder noch immer nicht den vielfältigen Lebensentwürfen älterer Menschen. Insbesondere durch die Corona-Pandemie wurde das einseitige Bild von älteren Menschen als vulnerable Gruppe verstärkt und die Vielfalt und Lebendigkeit des Alters oftmals außer Acht gelassen.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte ein differenzierteres Bild vom Alter zeichnen und hat die Aktion „Wer rastet, der rostet!“ gefördert.

Die Ausstellung ist noch bis Ende März in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf, Goethestr. 9/11, 12207 Berlin zu sehen. Gern können die Gedanken zur Ausstellung im Gästebuch geteilt werden.

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Vorlesetag: Bildungssenatorin Busse liest in einer Modellkita für Kinder mit Fluchterfahrung

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"