Berlin

Berlin – Presseeinladung: Kranzniederlegung zum Gedenken an Hatun Aynur Sürücü

Pressemitteilung Nr. 023 vom 25.01.2023

Am 7. Februar 2023 jährt sich der Todestag von Hatun Aynur Sürücü zum achtzehnten Mal. Als Zeichen der Anteilnahme wird Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann am Gedenkstein in der Oberlandstraße einen Kranz niederlegen und gemeinsam mit Vertreter_innen der Politik, der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sowie dem Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung der Ermordeten gedenken.


Dienstag, 7. Februar 2023 um 14:00 Uhr

Oberlandgarten 1 / Ecke Oberlandstraße, 12099 Berlin


Hatun Aynur Sürücu war eine Deutsche kurdisch-türkischer Herkunft, die durch ihren Bruder ermordet wurde, weil Sie ein Leben frei von Zwängen für sich und ihren Sohn wollte. Mit der stetigen Erinnerung an Hatun Aynur Sürücü soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die weltweit systematische Unterdrückung von Frauen* gerichtet werden.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann:

“Die Erinnerung an Hatun Aynur Sürücü ist wichtig, um darauf aufmerksam zu machen, dass viele Frauen immer noch unterdrückt werden. Wir erleben gerade im Iran, wie Frauen aufbegehren und für ihre Grundrechte kämpfen. Auf diesen mutigen Protest müssen wir immer wieder unseren Blick richten und den Demonstranten mit ihren Forderungen nach Grundrechten Gehör verschaffen.”

Quelle: Stadt Berlin

Siehe auch  Berlin - Kopf gegen Wand geschlagen - Festnahme

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"