Promi-News

Austin Butler sagt, dass er seine Stimmbänder „wahrscheinlich beschädigt“ hat, spricht über seinen anhaltenden Elvis-Presley-Akzent

Austin Butler hat vielleicht viel Kritikerlob für seine Rolle als Elvis Presley erhalten, aber die herausfordernde Rolle hat einige Nachteile.

Der 31-jährige Schauspieler, der der Star des Baz Luhrmann-Films Elvis ist, sagt, dass sein anhaltender Tennessee-Akzent auf dem Weg nach draußen ist.

„Ich werde den Akzent los, aber ich habe wahrscheinlich meine Stimmbänder durch all das Singen beschädigt“, verrät Butler in der Freitagsfolge der Graham Norton Show. „Ein Song dauerte 40 Takes.“

Butler, der für seine Darstellung des legendären Sängers im Biopic eine Oscar-Nominierung erhalten hat, verfolgt die beeindruckende Karriere des Chartstürmers.

„Es war ein Wirbelsturm und es ist erstaunlich, denn wenn man einen Film dreht, weiß man nie wirklich, wie er aufgenommen wird“, sagt Butler. „Bei diesem hier gab es so viele Möglichkeiten, wie es schief gehen konnte, also bedeutet es mir die Welt, so empfangen zu werden, wie es bisher war.“

Es wurde viel über Butlers Akzent diskutiert, nachdem er jahrelang mit einem Gesangstrainer gearbeitet hatte, um wie der verstorbene Sänger zu klingen. Aber Butlers kommender Co-Star Dave Bautista, der neben ihm in der neuen Fortsetzung von Dune zu sehen ist, sagte kürzlich gegenüber USA Today, dass Butlers Akzent in dem Science-Fiction-Film verschwunden sei.

Bautista nannte Butler „einfach den süßesten Typen, den Sie jemals treffen werden“, bemerkte aber, dass Butlers Rolle als Feyd-Rautha in dem Film „erschreckend“ sei.

„Ich weiß nicht, wer dieser Typ war, aber es ist nicht Austin Butler. Es ist nicht Elvis. Seine Stimme ist anders, sein Aussehen ist anders“, sagte Bautista. „Alles an seinem Verhalten ist erschreckend.“

Siehe auch  Cardi B schreibt emotionale Hommage an Takeoff nach Migos Rappers Feier des Lebens: „Rest In Power“

x:

Quelle: ETonline

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"